Diese Webseite benutzt Cookies, um einige Funktionen anzubieten, anonyme Nutzungsstatistiken zu erstellen und Werbung anzuzeigen.
Das Online-Magazin
Dienstleistungen

Warum braucht man einen Architekten?

In der ersten Planungsphase wird der Charakter des neuen Gebäudes festgelegt. Aber schon zu diesem Zeitpunkt muss abgestimmt sein, ob alle Bestimmungen des Baurechts eingehalten werden und ob alle Funktionen erfüllt werden können. "Wenn man in der Planungsphase zum Beispiel die Bäder zu klein plant oder wichtige Aspekte des Brandschutzes nicht berücksichtigt, wird man später die daraus resultierenden Probleme kaum mehr lösen können", wissen Isabella und Arndt Rosenkaymer. Also steckt schon in den ersten Zeichnungen eines neuen Gebäudes viel mehr Detailarbeit, als die Bauherren meist vermuten. 
Artikel vom 23.05.2017

Warum braucht man einen <strong>Architekten</strong>?
Warum braucht man einen <strong>Architekten</strong>?
Warum braucht man einen <strong>Architekten</strong>?
Warum braucht man einen <strong>Architekten</strong>?
1

Komplexes Baurecht

Komplexes Baurecht

Arndt und Isabella Rosenkaymer, Architekten im Wuppertaler Architekturbüro insa4

Bevor ein Bauantrag gestellt werden kann, müssen die Pläne soweit im Detail ausgearbeitet sein, dass allen Anforderungen des Baurechts Genüge getan wird. "Und das ist schwieriger als man denkt. Die Anzahl der Vorschriften und Ausführungsbestimmungen wird täglich größer. Um für unsere Bauherren ein sicheres Bauverfahren zu garantieren, müssen wir immer die aktuellen Versionen aller Regelungen kennen. Hier trägt der Architekt eine große Verantwortung im Zusammenspiel von Behördern und Bauherren. Und wir müssen dann natürlich auch unsere Pläne immer wieder modifizieren, um den baurechtlichen Vorgaben in allen Einzelheiten Rechnung zu tragen", erläutert Arndt Rosenkaymer ein wichtiges Aufgabenfeld. Isabella Rosenkaymer ergänzt: "Dabei darf natürlich ein weiterer Aspekt nicht unberücksichtigt bleiben: Mit jedem neuen Gebäude wird das Gesicht einer Stadt geprägt. Meist für Jahrzehnte oder teils sogar für Jahrhunderte. Auch dieser gestalterischen Verantwortung muss sich ein Architekt bei seiner täglichen Arbeit bewusst sein."

Management von Baustellen

"An einer Baustelle treffen im Verlauf der Arbeiten immer wieder verschiedene Gewerke aufeinander. Diese Abfolge muss gemanaged und das Konfliktpotenzial möglichst gering zu halten", fasst Isabella Rosenkaymer dieses dritte wichtige Aufgabenfeld des Architekten zusammen. "Wenn die Zeitpläne nicht eingehalten werden oder wenn die jeweiligen Vorarbeiten für das folgende Handwerksunternehmen nicht korrekt ausgeführt wurden, liegen Auseinandersetzungen in der Luft. Das kann man nur durch eine engmaschige Kontrolle der Arbeitsschritte auf der Baustelle im Griff behalten. Und man muss natürlich über die notwendige Fachkompetenz verfügen, um Fehler zu erkennen und eine umgehende Nachbesserung zu verlangen. Auch hier sind die Architekten letztlich der verlängerte Arm des Bauherren." Wobei diese Aufgabenstellung eher zu den undankbaren Tätigkeitsbereichen des Architekten zählt, führt Arndt Rosenkaymer aus: "Solange alles im Plan läuft, wird es von unseren Klienten als normal wahrgenommen. Nur wenn Probleme auftauchen, müssen wir das Gespräch suchen und das ist natürlich meist negativ besetzt. Trotzdem zählt das Baustellenmanagement zu den wichtigsten Aufgaben des Architekten. Damit aus dem ursprünglichen Bauplan nachhaltige Realität wird."

Alt und neu zusammen

Alt und neu zusammen

Ein Beispiel für die Kombination von Neubau und alter Bausubstanz

Es sind nicht immer nur Neubauten, die ein Architekturbüro beschäftigen. "Vor allem im Bereich der gewerblich genutzten Immobilien haben wir schon eine ganze Reihe von Projekten bewältigt, bei denen die eine bestehende Immobilie und ein neu zu errichtender Teilbereich miteinander kombiniert werden sollten", erzählen Isabella und Arndt Rosenkaymer. "Diese Aufgaben sind für uns immer besonders reizvoll – aber sie sind natürlich auch sehr komplex. Vor allem wenn es es sich bei den Bestandsimmobilien um Gebäude handelt, die dem Denkmalschutz unterliegen. Hier ist die Anzahl der baurechtlichen Bestimmungen noch einmal höher und auch die technischen Anforderungen in Bezug auf eine denkmalgerechte und langfristig schadenfreie Baukonstruktion steigen. Trotzdem widmen wir uns diesen Projekten sehr gerne, weil die Verknüpfung von alt und neu für uns als Architekten zu den reizvollsten Aufgaben zählt."

insa4

KONTAKT
insa4
rosenkaymer architekten PartG mbB
Am Broegel19a
42285Wuppertal

www.insa4.de
info@insa4.de

Telefon 02 02 / 26 47 60 00

Öffnungszeiten
für insa4

Mo - Fr 8.30 - 17.00
und nach Terminvereinbarung

 
FIRMENPROFIL ANSEHEN