Diese Webseite benutzt Cookies, um einige Funktionen anzubieten, anonyme Nutzungsstatistiken zu erstellen und Werbung anzuzeigen.
Das Online-Magazin
Einzelhandel

Diesel-Debatte: Kann GTL-Kraftstoff zur Lösung beitragen?

Die Debatte um Feinstaub-Belastung mögliche Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge bestimmt die politische Debatte. "Einen Beitrag zur Lösung des Problems kann Shell GTL FUEL leisten", führen Kai und Achim Buscher aus. Die INCENTO-Energieexperten zählen zu den 42 Shell Markenpartnern in Deutschland, die sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt haben. "GTL bedeutet 'Gas to Liquids' und steht für die Technologie zur Verflüssigung von Erdgas. Der so gewonnene Kraftstoff kann ohne Umbaumaßnahmen an den Fahrzeugen von allen Diesel-Fahrzeugen genutzt werden – und weist eine deutlich bessere Umweltbilanz auf. Der Feinstaubausstoß (PM) von einem Euro5 Diesel-Fahrzeug  kann bis zu 33 Prozent und Stickoxide (NOx) kann um bis zu 37 Prozent gesenkt werden."
 
Artikel vom 21.02.2018

<strong>Diesel-Debatte</strong>: Kann GTL-Kraftstoff zur Lösung beitragen?
<strong>Diesel-Debatte</strong>: Kann GTL-Kraftstoff zur Lösung beitragen?
<strong>Diesel-Debatte</strong>: Kann GTL-Kraftstoff zur Lösung beitragen?
1

Berliner Verkehrsbetriebe haben GTL bereits getestet

Berliner Verkehrsbetriebe haben GTL bereits getestet

Bei Bussen und LKW kann GTL-Kraftstoff zu spürbarer Reduktion der Schadstoffe führen.

In ersten Feldversuchen in den Niederlanden und in Deutschland wurde der Kraftstoff Shell GTL FUEL bereits erfolgreich getestet. "Bei den Berliner Verkehrsbetrieben wurden zum Beispiel zwei Gruppen von Bussen im normalen Fahrbetrieb miteinander verglichen: Eine Gruppe hatte normalen Diesel-Kraftstoff getankt, die Vergleichsgruppe fuhr mit Shell GTL FUEL. Das Ergebnis ist überzeugend: Neben den NOx-Einsparungen von mehr als 6% wurde der Ausstoß von Kohlenstoffmonoxid (CO) mithilfe der Eigenschaften von Shell GTL FUEL sogar um 20% verringert. Und das ohne eine Anpassung der Motorsteuerung der modernsten Diesel-Motoren, die die aktuellen Euro-Normen erfüllen. Schaut man sich die Ergebnisse bei Motoren älterer Bauart an, sind die Reduktionen gesundheitsschädlicher Emissionen noch einmal deutlich höher", führt Achim Buscher aus. "Zu ganz ähnlichen Ergebnissen kommen auch große Speditionen, die Shell GTL FUEL getestet und mittlerweile in den Regelbetrieb übernommen haben.“ 
 

Keine Umrüstung notwendig

Keine Umrüstung notwendig

Gerade der innerstädtische Lieferverkehr trägt zu den Emissionen bei.

"Das spannende am GTL-Kraftstoff ist, dass er ohne Umrüstungen sofort für den Betrieb von Diesel-Fahrzeugen aller Art genutzt werden kann. Man kann sogar GTL-Kraftstoff und klassischen Diesel mischen", erläutert Kai Buscher. Das niederländische Unternehmen Shell ist in der Entwicklung dieser Technologie weltweit führend. "Unser Markenpartner Shell hat schon frühzeitig auf diese Technologie zur Verflüssigung von Erdgas gesetzt und die Prozesse zur Gewinnung von GTL-Kraftstoff immer weiter verfeinert. In Katar hat Shell die weltweit größte Anlage zur Gewinnung von GTL-Kraftstoff aufgebaut. Mit Schiffen wird das flüssige Erdgas auch nach Europa transportiert und steht hier für die Nutzung bereit." Da es sich bei GTL nicht um einen Kraftstoff aus Schweröl, sondern um ein Produkt aus Erdgas handelt, beinhaltet es kaum Schwefel, keine aromatischen Verbindungen und weist eine deutlich höher Cetanzahl auf. Somit werden bei der Verbrennung weniger lokale Emissionen freigesetzt – gut für die Umwelt und gut für die Menschen, die täglich mit den Fahrzeugen in unseren Innenstädten unterwegs sind. 
 

Angebot für gewerbliche Kunden

Angebot für gewerbliche Kunden

Sogar in Gabelstaplern kann man den GTL-Kraftstoff als Alternative zum Diesel einsetzen.

"Noch steht der GTL-Kraftstoff leider nicht flächendeckend an Tankstellen zur Verfügung. Aber für gewerbliche Kunden stehen wir als Ansprechpartner für diese intelligente Alternative zum Diesel gerne für weitere Informationen bereit", stellen Kai und Achim Buscher das Angebot der Ernst Buscher GmbH & Co KG vor. "Dabei kann es sich um regionale Verkehrsbetriebe, Kurierdienste, Speditionen oder auch um Schifffahrt-Unternehmen handeln. Denn auch in Schiffsmotoren funktioniert der GTL-Kraftstoff reibungslos. Aber auch der Einsatz in Baumaschinen, Baggern und in mit Diesel-Motoren ausgestatteten Gabelstaplern ist möglich. Kurz gesagt: Alle Unternehmen, die einen höheren Bedarf an Diesel-Kraftstoff haben und mehr über die signifikant schadstoffärmere Alternative des GTL-Kraftstoffs wissen möchten, sind herzlich eingeladen, den Kontakt zu uns aufzunehmen."