Diese Webseite benutzt Cookies, um einige Funktionen anzubieten, anonyme Nutzungsstatistiken zu erstellen und Werbung anzuzeigen.
Das Online-Magazin
Einzelhandel

"Gutes Hören bringt Chancengleichheit"

Moderne Hörsysteme bringen für Menschen mit einer Hörschwäche heute bereits hervorragende Ergebnisse. "Aber die meisten Betroffenen wissen, dass es immer wieder Situationen gibt, in denen die Hörsysteme oder auch Cochlea-Implantate an ihre technischen Grenzen stoßen", merkt der INCENTO-Hörexperte Sascha Kelz an und stellt damit das neue System Roger von Phonak vor: "Vor allem in Diskussionsrunden – zum Beispiel in Schulklassen, bei Seminarveranstaltungen oder auch in Management-Konferenzen – ist es für Träger von Hörsystemen oftmals schwierig dem Gang der Diskussion zu folgen. Die klare Zuordnung des jeweiligen Hauptsprechers fällt schwer, ein sehr hohes Maß an Konzentration wird hier den Betroffenen abverlangt." Das Roger-Portfolio verbessert die Optionen für die Träger von Hörsystemen um bis zu 61 Prozent, auch in diese schwierigen Kommunikationssituationen die Orientierung zu behalten. "So entsteht Chancengleichheit für Menschen mit Hördefiziten – von der Schulklasse bis zur Vorstandssitzung."
Artikel vom 17.03.2023

Gutes Hören bringt <strong>Chancengleichheit</strong>
Gutes Hören bringt <strong>Chancengleichheit</strong>
Gutes Hören bringt <strong>Chancengleichheit</strong>
Gutes Hören bringt <strong>Chancengleichheit</strong>
1

Angepasste Mikrofone

Angepasste Mikrofone

Typische Seminarsituation in der Uni - unterstützt durch Phonak Roger-Mikrofone.

Im Kern handelt es sich bei den Roger-Geräten um exakt an den jeweiligen Bedarf angepasste Mikrofon-Systeme. "Im Grunde ist es ziemlich einfach: Wenn in einer Schulklasse der Schüler, der gerade eine Antwort gibt, in ein Mikrofon des Roger-Systems von Phonak spricht, wird diese Antwort drahtlos auf das Hörsystem oder das Cochlea-Implantat der Menschen mit Hör-Verlust im Raum übertragen. Spricht ein zweiter Schüler in ein anderes Mikrofon tritt derselbe Effekt ein", verdeutlicht Sascha Kelz das System und ergänzt. "Wenn man Inklusion in Schule, Universität und Beruf ernst nimmt, sollte man der steigenden Zahl von Menschen mit erheblichen Hör-Defiziten die Chance bieten, dem Verlauf von Gesprächen besser folgen zu können. Die Roger-Systeme bieten hier perfekte Antworten."

Die Vielfalt der Lösungen

Die Vielfalt der Lösungen

Eine Vielzahl von Mikrofon-Lösungen steht für unterschiedliche Einsatzgebiete zur Verfügung.

Das mit einem Red Dot Design Award ausgezeichnete Mikrofon Roger On bietet den Trägern von Hörsystemen oder mit Cochlea-Implantat vor allem die Möglichkeit, besser die räumliche Sprechsituation zu erfassen und den jeweiligen Speaker im Raum zu erfassen. Ergänzend verbessert die Unterdrückung von Störgeräuschen im Umfeld das Verständnis der Sprachbeiträge. Beim Mikrofon Roger Select, das als rundes Tischmikrofon konzipiert ist, steht die Auswahl des jeweiligen Sprechers im Vordergrund. Vor allem bei lebhafteren Gesprächsrunden wird diskret und schnell auf den jeweils aktiven Diskutanten umgeschaltet und so lässt sich ein Gesprächsverlauf lückenlos verfolgen. Die Mikrofone Roger Table Mic 2 wurden speziell für Berufstätige entwickelt, die Meetings und Fachdiskussionen im Kollegenkreis folgen müssen. Diese Mikrofone sind auch in die Multi Beam Umgebung einzubinden und sorgen so für perfekten Klang während des gesamten Meetings. "Die Bandbreite der Lösungen, die Phonak hier anbietet ist noch weitaus größer. Aber bevor wir an dieser Stelle zu sehr verwirren, empfehle ich einen Beratungstermin hier bei uns zu vereinbaren. Dies gilt sowohl für die Träger von Hörsystemen, die gerne in ihrem privaten Umfeld mehr Lebensqualität bei Treffen mit Freunden und Familie genießen möchten, als auch für Lehrer, Dozenten und Unternehmer, die die Kreativität aller Mitarbeiter, Schüler und Studenten in vollem Umfang integrieren möchten."