Diese Webseite benutzt Cookies, um einige Funktionen anzubieten, anonyme Nutzungsstatistiken zu erstellen und Werbung anzuzeigen.
Das Online-Magazin
Handwerk

INCENTO-Tipp: Außenanlagen vor dem Winter streichen lassen

Wenn der Winter so streng wird, wie der Sommer heiß war – dann müssen Holz und Metall in diesem Herbst dringend mit einer schützenden Farbschicht versehen werden. "Schon die intensive Sonneneinstrahlung war für Zäune, Pergolen, Holzbeläge von Terrassen, Car-Ports und weitere Außenanlagen ein echter Härtetest", gibt Malermeister Frank Bydolek, der die Malerwerkstätten Karl Schönenberg leitet, zu bedenken. "Wenn wir jetzt noch einen kalten und nassen Winter bekommen, sollten die Außenanlagen vorher einen neuen Anstrich erhalten. Sprechen Sie uns an, wir helfen gerne professionell weiter."
 
Artikel vom 11.10.2018

<strong>INCENTO-Tipp:</strong> Außenanlagen vor dem Winter streichen lassen
1

Professionelles Malerhandwerk

Um Holz oder Metall im Außenbereich wirksam und dauerhaft zu schützen, ist es sinnvoll, die Arbeiten von fachkompetenten Malern ausführen zu lassen. "Es beginnt bei der korrekten Durchführung der Vorarbeiten", bestätigt Malermeister Frank Bydolek. "Der Untergrund muss so vorbereitet werden, dass ein neuer Anstrich gut haften kann. Es dürfen keine Schmutzreste mehr vorhanden und der Untergrund muss trocken sein. Ein ausgebildeter Maler weiß genau, ob ein Untergrund so vorbereitet ist, dass die neue Farbe dauerhaften Schutz bieten wird." Diese Vorarbeiten sind zwar zeitaufwändig, im Sinne des Ergebnisses aber notwendig. "Es macht eben kaum Sinn, zum Beispiel einen Metallzaun einfach überzustreichen, ohne den Untergrund vorher gut aufbereitet zu haben. Rost und alte Farbe muss entfernt werden und durch Schleifarbeiten wird die Haftung des neuen Anstrichs wesentlich verbessert."

Die richtige Farbe wählen

Sind die Vorarbeiten fachmännisch durchgeführt, kann der Schutzanstrich aufgebracht werden. "Auch hier ist die Kompetenz des Handwerkers gefragt. Die technischen Entwicklungen bei den Farben sind beachtlich. Je nach Anforderung kommen ganz unterschiedliche Farben für einen Schutzanstrich in Betracht", merkt Frank Bydolek an. "Wir wählen für unsere Kunden immer die Farben aus, die einen größtmöglichen Schutz bieten und gleichzeitig möglichst umweltfreundlich sind. Dies gilt für den Holzschutz ebenso wie für die Lacke, die für Metall verwendet werden." Bei der Aufbringung der Farben muss dann natürlich auch immer auf Besonderheiten – wie zum Beispiel die Mindesttemperatur zur Verarbeitung – geachtet werden. "Auch da darf man unseren Fachleuten absolut vertrauen. Wir führen die Arbeiten nur dann aus, wenn eine gute Haftung der neuen Farbe gewährleistet ist."
 

Das Ergebnis genießen

Wenn man einen Handwerker mit der Durchführung der Malerarbeiten im Außenbereich beauftragt, muss man sich um die Abwicklung kaum kümmern. "Man hat normalerweise bei diesen Arbeiten auch keinerlei Einschränkungen zu befürchten. Während Renovierungsarbeiten im Haus natürlich immer auch das tägliche Leben berühren, laufen die Malerarbeiten im Außenbereich ganz geräuschlos ab", sagt Frank Bydolek. "Und im kommenden Frühjahr kann man dann das Ergebnis unserer Arbeit einfach nur genießen. Sprechen Sie uns an, wir versuchen gerne noch in diesem Herbst einen Termin zu finden, um Ihre Außenanlagen mit einem Schutzanstrich vor den Witterungseinflüssen der kommenden Wintermonate wirksam zu schützen!"