Diese Webseite benutzt Cookies, um einige Funktionen anzubieten, anonyme Nutzungsstatistiken zu erstellen und Werbung anzuzeigen.
Das Online-Magazin
Handwerk

Mit Heizungs-Check die Energiekosten senken

"Seit 2015 wird der Heizungs-Check durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert", leitet Holger Dahlmann in das Thema ein. "Denn wenn wir in Deutschland die Klimaziele erreichen wollen, muss sichergestellt sein, dass die Heizungen in unseren Wohnungen möglichst effizient funktionieren." Die Heizung ist ein komplexes System, bei dem jede Abweichung in den einzelnen Elementen des Systems zu einem spürbar höheren Energieverbrauch führen können. "Nur wenn die Vorlauftemperatur stimmt, der Warmwasserspeicher auf den Bedarf abgestimmt ist und die Heizungsrohre ausreichend gedämmt sind, ist mit durchweg guten Ergebnissen bei einem Heizungs-Check zu rechnen. Gibt es an einer dieser Stellen Probleme kann man meist durch leichte Reparaturen erhebliche Einspareffekte erzielen", sagt Heizungs-Fachmann Holger Dahlmann.
 
Artikel vom 09.11.2018

Mit <strong>Heizungs-Check</strong> die Energiekosten senken
Mit <strong>Heizungs-Check</strong> die Energiekosten senken
1

Heizungs-Check bei kalten Temperaturen

Heizungs-Check bei kalten Temperaturen

Holger Dahlmann und Sabrina Schulte geben gerne Auskunft über den Heizungs-Check

Jetzt beginnt die ideale Zeit, um einen Heizungs-Check durchzuführen. "Um realistische Ergebnisse zu erhalten, müssen die Außentemperaturen kühl sein. Nur dann arbeitet die Heizung im Wintermodus und wir können alle notwendigen Messungen im Vollbetrieb durchführen", bestätigt Holger Dahlmann. Beim Heizungs-Check werden die folgenden Elemente geprüft:

•    das Alter und die Dimensionierung der Heizung
•    wichtige Systemtemperaturen
•    die Dämmung der Heizungsrohre und Armaturen
•    den Verlauf der Raumtemperatur
•    den Vorjahresverbrauch
•    entscheidende Komponenten der Anlage wie etwa Heizkessel, Warmwasserspeicher, Ventile und  Pumpe

"Wir führen den Heizungs-Check im Großraum Wuppertal durch. Man kann jederzeit einen Termin mit uns vereinbaren. Und wir informieren dann gerne auch über die Fördermöglichkeiten, die man als Immobilien-Besitzer in Anspruch nehmen kann."

Zum Umweltschutz beitragen

"Wenn man die Auswertung des Heizungs-Checks vorliegen hat, kann man darüber diskutieren, wie sich mögliche Schwachstellen beheben lassen. Dies ist wichtig für Immobilien-Besitzer, für Mieter, deren Nebenkosten sich verringern lassen und natürlich für unsre Umwelt", führt Holger Dahlmann aus. So ist der moderne Heizungs-Check, der die Heizung als eine Gesamtsystem versteht, auch ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Jeder Liter Heizöl, der nach Check eingespart werden kann, entlastet die Umwelt – gleiches gilt natürlich für Erdgas oder Strom. Mit Energie-Einsparungen tragen wir aktiv zum Umweltschutz bei."